Breaking News

Kurzmeldungen der Woche: KW 46

Was sonst noch wichtig war

Immer donnerstags gibt es bei der Ernsten Allgemeinen Zeitung die Kurzmeldungen der Woche, die es nicht geschafft haben, einen eigenen Platz auf unserer begrenzten Artikelfläche zu erhalten.

Zu viele Nicht-Baustellen

Deutschlands-Autofahrer beklagen laut einer repräsentativen Umfrage des ADAC, dass es auf Deutschlands Autobahnen zu viele Baustellen freie Zwischenstücke gibt. So könne man ja nicht dauernd den Tempomat bei 60 drin lassen. Man sei seitens der Autofahrer außerdem über die zunehmende Anzahl von Arbeitern irritiert. Da einige anschauen wollten, was da vorgehe, sei es so schon zu zahlreichen Staus und Unfällen gekommen.

Hamburger heißen bald Amerikaner

Wie McDonald’s in einer Pressemitteilung verlauten ließ, wird ihr „Hamburger“ bald einen Namenswechsel erfahren. Zu viele Kunden seien irritiert darüber gewesen, dass dieser gar nicht aus Hamburg komme. Man will die kulinarische Spezialität in Zukunft „Amerikaner“ nennen. Verwirrungen hält man bei diesem Begriff für ausgeschlossen.

Zu weit aus dem Fenster gelehnt

Ein Mitarbeiter der Europäischen Zentralbank ist vergangene Woche nur knapp dem Tode entgangen. Er hatte sich (gemeinsam) mit Zins-Prognosen zu weit aus dem Fenster gelehnt. Als die Prognosen sich nicht mehr hätten halten können, sei er zwar tief gefallen. Der Euro-Rettungs-Fallschirm habe ihm aber noch auffangen können.

Russland gibt Gas

Die Gespräche zwischen Russland und der Ukraine um Energielieferungen haben in den vergangenen Tagen an Geschwindigkeit gewonnen. Russland gebe nun ordentlich Gas – so das Zwischenfazit.

TeilenShare on Facebook1Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone
Christian Küchler
Über Christian Küchler

Christian Küchler ist Gründer der Ernsten Allgemeinen Zeitung und momentan alleiniger Betreiber. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*