Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /var/www/ud10_343/html/eaz/wp/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /var/www/ud10_343/html/eaz/wp/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600
Bundesweiter Flashmob - Geistig Verwirrte flüchten offenbar aus Irrenhäusern - Ernste Allgemeine Zeitung
Breaking News

Bundesweiter Flashmob – Geistig Verwirrte flüchten offenbar aus Irrenhäusern

Tausende Narren auf den Straßen

Köln/Düsseldorf/Mainz/andere – Seit heute Morgen um 11.11 Uhr herrscht Ausnahmezustand auf den Straßen in den großen am Rhein gelegenen Städten, aber auch anderorts.

Laut Medienberichten sind Tausende offenbar geistig Verwirrte unabhängig voneinander zu bestimmten Treffpunkten gepilgert. Offenbar sei alles schon genau geplant gewesen. Dort hätten die Verwirrten dann versucht, das Land in Anarchie zu stürzen. Sie hätten immer wieder Kommandos in einer Art Geheimsprache ausgesprochen. So wisse man bspw. noch nicht, was mit „Alaaf“ oder „Helau“ gemeint sei. Darüber hinaus sei laute, geschmacklose Musik ertönt.

Bei der Polizei ist man insbesondere über den Umstand entrüstet, dass einige sich offenbar der Amtsanmaßung schuldig gemacht haben, indem sie Polizeiuniformen getragen haben, ohne bei der Polizei tätig zu sein. Die Polizei geht davon aus, dass die Teilnehmer nahezu allesamt aus Irrenanstalten geflüchtet sind.

krankenschwester„Es scheint, als kämen sie mit ihrer Freiheit nicht klar. Die allermeisten haben direkt zur Flasche gegriffen. Außerdem halten sich einige für Hexen, Zauberer oder Tiere aller Art. Glücklicherweise sind bereits viele Ärzte und Krankenschwestern vor Ort gewesen.  Wir machen uns allerdings sorgen um die Gesundheit der Krankenschwestern.  Offenbar sind die meisten direkt aus dem Bett an den Unglücksort geeilt. Es hat dann wohl nur noch dazu gereicht, sich den Kittel umzuwerfen.“

Letztlich überzeugt habe aber erst die Tatsache, dass die Teilnehmer demnächst ein Prinzenpaar wählen wollen.

Ein Mitarbeiter der Ernsten Allgemeinen Zeitung hat sich als Wanze getarnt für Sie unter das Volk gemischt, um die Beweggründe für diese Aktion zu erfahren.

Bei einer Friedenspfeife hat er dem selbst ernannten Indianerhäuptling Standing Horse in Köln einige Fragen gestellt.

EAZ: „Bei Medien, Polizei und Bevölkerung herrscht Unklarheit über die Absichten der Teilnehmer. Was wird mit dieser Aktion bezweckt?“

Standing Horse: „Wir wollen, dass offiziell eine fünfte Jahreszeit eingeführt wird. Man verwehrt uns das seit Jahren und bezeichnet uns immerzu als Narren.“

EAZ: „Wie gedenken Sie, Ihr Ziel zu erreichen?“

Standing Horse: „Wir werden unerträgliche Musik spielen, die wir natürlich selbst auch nur im Vollrausch ertragen, die Menschen mit Bonbons bewerfen und den Verkehr durch zahlreiche Umzüge lahmlegen. Kurz: Wir werden das Land ins Chaos stürzen.“

EAZ: „Wie kam es überhaupt zu der Aktion?“

Standing Horse: „Es war Fastnacht, als mich ein Freund anrief und mir von der Aktion erzählte. Da dachten wir: Da simma dabei. Dat is prima. Viva Colonia!“

 

Die Teilnehmer wollen übrigens noch bis in den Februar des nächsten Jahres demonstrieren. Bereits jetzt haben viele weitere Menschen angekündigt, sich dann an den Kundgebungen beteiligen zu wollen.

Teilen00

Christian Küchler
Über Christian Küchler

Christian Küchler ist Gründer der Ernsten Allgemeinen Zeitung und momentan alleiniger Betreiber. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

1 Kommentar zu Bundesweiter Flashmob – Geistig Verwirrte flüchten offenbar aus Irrenhäusern

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*