Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /var/www/ud10_343/html/eaz/wp/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600

Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /var/www/ud10_343/html/eaz/wp/wordpress/wp-includes/plugin.php on line 600
Ausrufezeichen bald nichts mehr wert - Ernste Allgemeine Zeitung
Breaking News

Ausrufezeichen bald nichts mehr wert

Wissenschaftler sorgen sich um Inflation.

In früheren Tagen war das Ausrufzeichen eine Anlage mit Fundament. Ihr maß man Nachdruck, Kraft und die Fähigkeit Wirkung zu entfachen, bei. Der Einsatz des Ausrufezeichens war stets ein besonderes Ereignis, dessen sich der Leser nicht verschließen konnte.

Die Zeiten haben sich allerdings wohl geändert.

Ein Forum renommierter Wirtschaftswissenschaftler nahm in schweizerischen Davos das Ausrufezeichen erstmals als Gegenstand zur Tagesordnung. Die Wissenschaftler prüften Einsatz, Bedeutung und Wirkung des weltbekannten Symbols.

Dabei wurde unter anderem festgestellt, dass das Ausrufezeichen bald nichts mehr wert sei, weswegen man sich mittelfristig nach alternativen Anlagen umschauen müsse.

„Bei der derzeitigen inflationären Verwendung von Ausrufezeichen sinkt der Marktwert stetig. Wir haben in den letzten Jahren einen Wertverlust von bis zu 80 % feststellen können. Ausrufezeichen werden öfter denn je, vermehrt als Rudeltiere und häufig völlig grundlos verwendet. Damit geht ihr eigentliches Potenzial, Nachdruck oder Aggressivität zu vermitteln, fast vollständig verloren“, wollte uns ein Mitglied des Forums wissen lassen.

Vielmehr dienten Ausrufezeichen in der heutigen Zeit lediglich als dekorative Elemente. Von „Stilelementen“ wurde allerdings nicht gesprochen.

Als Optionen zur alternativen Anlage schlugen die Damen und Herren Fettdruck, Kapitälchen und farbige Schrift vor.

Allerdings gab es aus den Reihen auch Vorschläge für Regelungen zum Schutz derer, die weiterhin in die konservative Anlageform vertrauten: Man könne beispielsweise die zulässige Anzahl an Ausrufezeichen pro Hundert Wörter auf 20 beschränken. Das würde mittelfristig zu einer Deflation von etwa 40 % führen.

Angesichts dieser heißen Debatte standen einige spanisch sprechende Teilnehmer Kopf. Ihrer Ansicht nach müsse beim Umgang mit dem Ausrufezeichen eine 180-Grad-Wendung vollzogen werden.

So weit wollte die Mehrheit des Forums aber nicht gehen. Sie fordert lediglich einen sorgsameren Umgang mit Ausrufezeichen. Ganz aufgeben sollte man sie nicht, sie seien schließlich Tradition. Langfristig werde man aber wohl die Entwertung der deutschen Sprache nicht aufhalten können.

In den kommenden Tagen will sich das Forum mit dem möglicherweise noch größeren Problem der Fragezeichen-Inflation befassen.

Wozu das wohl führen wird??? Wir werden sehen!!!

Teilen00

Christian Küchler
Über Christian Küchler

Christian Küchler ist Gründer der Ernsten Allgemeinen Zeitung und momentan alleiniger Betreiber. Kontakt: Webseite | Weitere Artikel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*